Mit Achtsamkeit gegen den Schmerz

Teil 1 – Achtsamkeit

Was bedeutet Achtsamkeit überhaupt?
Eigentlich nichts weiter, als bewusst den Moment so wahrzunehmen, wie er ist, ohne zu bewerten oder zu beurteilen. Im Hier und Jetzt zu leben.
Klingt einfach? Ist es erst einmal aber nicht. Unser Kopf ist ständig beschäftigt mit Dingen, die zu tun oder zu erledigen sind und wir denken nahezu immer über irgendetwas nach.
Und doch ist es möglich, Achtsamkeit und Bewusstheit zu lernen. Durch gezielte Übungen können wir lernen, den Augenblick und auch einen Zustand oder eine Situation ganz neutral und ohne jegliche Bewertung wahrzunehmen und zu leben, eben im Hier und Jetzt anzukommen.

Teil 2 – Achtsamkeit gegen den Schmerz

Was wir nun im ersten Teil gelernt haben, lässt sich auch auf körperliche Schmerzen anwenden. Durch die Fokussierung auf das Hier und Jetzt, neutral und bewusst, kann es gelingen, den Schmerz als solchen anzunehmen und zu spüren. Annehmen und spüren was ist. Und so dem Schmerz ein wenig den Schrecken nehmen und Stress im Körper reduzieren.

Bitte bereitstellen: einen bequemen Stuhl oder andere Sitzmöglichkeit, evtl. auch Yoga- oder Gymnastikmatte, etwas zu trinken

Termine: nach Beendigung des Shutdowns

 

 

 

 

Indem Sie mit der Nutzung dieser Website fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellung auf dieser Website ist auf „Cookies zulassen“ eingestellt, um Ihnen die bestmögliche Browser-Nutzung zu bieten. Um mit dieser Website fortzufahren, klicken Sie auf „Akzeptieren“, um der Nutzung von Cookies zuzustimmen.

Schließen